Prinzip

Das Arbeitsprinzip

Die akustische Mikroskopie arbeitet mit der Pulse-Reflektionsmethode. Eine spezielle akustische Linse, der Ultraschallprüfkopf - Herzstück des Mikroskops - sendet und empfängt kurze Schallimpulse mit einer hohen Wiederholungsrate. Diese akustische Linse konvertiert hochfrequente elektromagnetische Schwingungen des Piezo`s, welche sich als planparalleles Schwingungsfeld im Inneren der Linse ausbreiten. Die Kalotte fokussiert das Schallfeld auf die Probe durch das Koppelmedium (Wasser). Die akustische Linse empfängt die reflektierten Schallimpulse von der Probe.

Der Ultraschallprüfkopf wandelt die Schallimpulse in elektromagnetische Impulse, welche als Pixel mit bestimmten Grauwerten abgebildet werden. Um ein Bild zu erzeugen, scannt die akustische Linse die Probe Zeile um Zeile ab. Hierzu wird ein motorisierter x-y Scanner verwendet, welcher über eine zusätzliche Z-Achse verfügt (Fokussierung der akustischen Linse/Ultraschallprüfkopf).

Eine akustische Linse (Objektiv) sendet Schallimpulse und empfängt sie durch Reflektion in der Probe